Referenzen

Susteamer X 1.300 Südlicher Schwarzwald 11/2015

2015 entschied sich der Konfitürehersteller aus dem südlichen Schwarzwald für die Umstellung von einer fossilen auf eine CO2-neutrale Energieversorgung aus Holzpellets. Die überalterte Bestandsanlage wurde durch eine Biomasse-Dampfanlage mit einer Leistung von 1.300 kg/h ersetzt

  • Feuerungswärmeleistung    988 kW
  • CO2 Einsparung pro Jahr  1340.000 kg

Lignocal 3.000 Westerwald 05/2015

Der Fruchtsafthersteller ist ein mittelständischer Familienbetrieb, dessen Wurzeln weit zurückreichen un der sich auf die Herstellung von hochwertigen Frucht- und Gemüsesäfte spezialisisert hat. Der Betrieb legt höchsten Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit in der Produktion.

Seit 2014 wird die Dampfversorgung primär aus Biomasse gespeist Eine Prozessdampfanlage des Typs Lignocal 3.000 versorgt den Betrieb jährlich mit 4.468 MWh. Ein ölbetriebener Niederdruckkessel wurde komplett ersetzt.

  • Jährlicher Energiebedarf    4.468 MWh
  • CO2 Einsparung pro Jahr  1.340.400 kg

Susteamer AC 3.000 Landkreis Cham 12/2014

Die Großwäscherei hat sich seit Jahren dem Umweltschutz verschrieben. Das Hauptaugenmerk liegt in der sparsamen Nutzung der Ressourcen: Wasser und Energie. Am neuen Firmenstandort, in der Nähe des Naturparks Bayerischer Wald, investiert das Unternehmen jetzt in eine klimaschonende Prozessdampfanlage. Zukünftig wird die Energie für Heißwasser und Wärme CO2-neutral aus Holzpellets gewonnen.

  • Jährlicher Energiebedarf    4.108 MWh
  • CO2 Einsparung pro Jahr  1.350.000 kg

Lignocal 3.000 Schwarzwald 12/2013

Die Großwäscherei hat sich 2013 für den Umstieg von einer fossilen Kesselanlage auf einen Biomassekessel entschieden. Seit Dezember 2013 wäscht das auf Nachhaltigkeit bedachte Familienunternehmen CO2-neutral mit der Wärme aus Holzpellets.

Der Prozessdampfkessel liefert bis zu 3.000 kg Sattdampf pro Stunde. Die Dampfkesselanlage wurde in einem Doppelstock-Container - der KLIMASCHUTZZENTRALE - installiert. Als Brennstofflager dient ein Pelletssilo mit einem Fassungsvermögen von 100 m³, das für ca. 65 Tonnen Holzpellets ausgelegt ist. Das Silo und der 18,50 m hohe Schornstein wurden neben dem mobilen Kesselhaus aufgestellt. Die Rauchgase verlassen den Kamin mit einem Reststaubgehalt von weniger als 15 mg/Nm³.

  • Jährliche Wärmelieferung     4.550 MWh
  • CO2 Einsparung pro Jahr     1.362.000 kg

Susteamer AC 1.300 Feldkirchen-Westerham 07/2013

Anstatt der überdimensionierten Bestandsanlage für den fleischverarbeitenden Betrieb wurde zur Grundlastabdeckung eine Holzpellet-Dampfanlage des Typs Susteamer mit einer Leistung von 1.300 kg Sattdampf/ h eingesetzt. Als Spitzenlastkessel wird ein Teil der Bestandsanlage weiter betrieben. Die Anlage wurde als Container-Anlage (mobiles Kesselhaus) realisiert. Die Lagerung der Holzpellets erfolgt in einem Außensilo mit einem Volumen von 70 m³.

  • CO2 Einsparung pro Jahr     901.000 kg
  • Jährliche Wärmelieferung     3.000 Mwh

 

Nach oben

Susteamer AC 2.000 Burgau II 06/2013

Die fossilen Anlagen im Betrieb wurden durch eine Biomasse-Dampfanlage in aufgelöster Bauweise des Typs susteamer mit einer Leistung von 2.000 kg/h Sattdampf ersetzt. Die Lagerung der Pellets erfolgt in einem vormontiertem Außensilo mit einem Volumen von 100 m³.

  • CO2 Einsparung pro Jahr     952.000 kg
  • Jährliche Wärmelieferung     3.180 MWh

Lignocal 3.000 Burgau 02/2013

Die Bestandsanlage im Betrieb - ein überdimensionierter 6.000 kg/h-Ölkessel der Fa. Loos mit 3.200 kW wurde durch einen Holzpellet-Dampfkessel des Typs Lignocal mit einer Nennleistung von 3.000 kg/h Sattdampf und 1.950 kW installiert, zur Abdeckung der Spitzenlasten steht ein mit Gas befeuerter Dampfkessel mit einer Nennleistung von 3.200 kg/h Sattdampf und 2.080 kW zur Verfügung.

  • Jährliche Wärmelieferung     6.450 MWh
  • CO2 Einsparung pro Jahr     2.200.000 kg

Zufriedene Kunden sind unsere Kernkompetenz