Klimaschutzzentrale

Prozessdampf aus Biomasse haben wir mobil gemacht. Im Leistungsbereich bis 15.000 kg/h rollen schlüsselfertige Anlagen inkl. Brennstoffzuführung, Entaschung, Rauchgasreinigung, Saugzuggebläse und Schornstein auch als mobile Dampfanlage - der KLIMASCHUTZZENTRALE - im Doppelstock-Container auf Ihr Betriebsgelände.

Im Verbund ist Schmidmeier derzeit der einzige Anbieter für standardisierte und funktionale Komplettanlagen im mittleren Leistungsbereich bis 10 MW in Europa.

In Zusammenarbeit mit der Georg Hagelschuer GmbH in Dülmen, einem der führenden Dampfanlagenbauer in Europa, realisiert Schmidmeier NaturEnergie Biomasse-Kessel in mobilen Stahleinhausungen. Für die Brennerkomponenten werden Dampfkesselhersteller, wie die Kohlbach Groupe beauftragt. Die Anlagen werden betriebsbereit im Werk zusammengebaut, per Schwerlaster zum Betriebsstandort transportiert und dort fix und fertig installiert. Die TÜV-Abnahme erfolgt auf Wunsch bereits im Werk. Nahezu im Plug & Play-Modus ersetzen die Containeranlagen den Bestandskessel schon 14 Tage nach Lieferung und sind ausgelegt für einen 72 Stunden-BoB-Betrieb.

Planbare Umzugskosten beim Wechsel der Betriebsstätte

Sollte eine Wechsel des Betriebsstandortes notwendig sein, ist sie Dampfanlage nach kurzer Demontage wieder transportfähig. Der Neubau eines kostenintensiven Kesselhauses ist nicht erforderlich. 

Abmessungen der vormontierten Dampfanlagen

Länge   5,50 - 18,00 m

Breite           bis 7,80 m

Textilpflege Maier OHG in Brugau

Die fossilen Anlagen im Betrieb wurden durch eine Biomasse-Dampfanlage in aufgelöster Bauweise des Typs Susteamer AC mit einer Leistung von 2.000 kg/h Sattdampf ersetzt. Die Lagerung der Pellets erfolgt in einem vormontiertem Außensilo mit einem Volumen von 100 m³.

Auch für KWK mit Ökostromanbindung

Industrielle Kunden mit speziellen Ansprüchen investieren im Bereich Biomasse auch in die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Direkt zum Anflanschen an die KLIMASCHUTZZENTRALE kann die Ökostromzentrale mit Dampfmotor 200-600 kWel realisiert werden

Erstes voll standardisiertes Gesamtpaket für anspruchsvolle Dampfanwendungen aus Biomasse. Bei Einsatz des Ergänzungsmodules „KWK“ sind beide Anlageteile bereits perfekt aufeinander abgestimmt

Amortisationszeiten schwanken europaweit stark, je nach Einsatzstoff und Vergütungssatz. Ein Wärmenutzungskonzept ist bei KWK zwingende Voraussetzung.